Holotropes Atmen

 

Die Teilnahme an "Holotropes Atmen" bedarf eines sehr geschützten Settings und ist eine besonders zu vereinbarende Methode, die nicht für Jeden geeignet ist. "Holotropes Atmen" wird nicht in den normalen therapeutischen Sitzungen angeboten. Sie erfolgt mit ärztlicher Abstimmung.

Was ist "Holotropes Atmen" nach Stanislav Grof?

Der Begriff „Holotrop“ leitet sich vom griechischen „holos“ (ganz) und „trepein“ (in Richtung) ab und bedeutet: „in Richtung Ganzheit bewegend“.

Holotropes Atmen ist ein effektives und faszinierendes Instrument zum Zweck der Selbsterforschung. Es ist ausgesprochen gut geeignet, erweiterte Bewusstseinszustände herbei zu führen.

Dazu nutzen wir eine vertiefte Atmungstechnik, evokative Musik und spezielle Körperarbeit, um Zugang zu tieferen Schichten der Psyche zu finden. Die dadurch herbeigeführten erweiterten Bewusstseinszustände können tiefgreifende Heilungsprozesse einleiten, wirken transformativ und Persönlichkeit bildend

So kann ein Ziel des Holotropen Atmens sein, dass lebensbedrohliche Traumen, die nicht selten in der Tiefe der Psyche vergraben liegen, wiederbelebt und in geschütztem Setting integriert bzw. aufgelöst werden. Der erweiterte Bewusstseinszustand verändert in der Regel das dynamische Gleichgewicht, welches vielen Symptomen zugrunde liegt. Es löst sie auf in einen Strom von Emotionen, Körperempfindungen oder inneren Bildern, die der sorgsamen Integration bedürfen.

Die Dauer der Atemsitzungen (überwiegend in der Gruppe) liegen bei 3 Stunden.

Eine bedeutende Regel für die Therapeuten des Holotropen Atmens ist die Akzeptanz und Würdigung der jedem Menschen innewohnenden und individuellen heilenden Instanz. Nichts soll forciert werden – der/die Atmende erhält so lange Unterstützung, bis der aufgekommene Prozess integrativ abgeschlossen ist.


 

Atmen ... Entdecken ... Loslassen ... Weit werden

Kosten € 140,-- pro TeilnehmerIn - Bitte bringt einen Beitrag für unser gemeinsam gestaltetes Tagesbüfett mit, für Getränke ist gesorgt.

Dieser Workshop als Gruppenangebot ist geplant als einen Tag der Erforschung der inneren Seelenlandschaft. In dem praktischen Prozeß verbinden wir gezieltere Atmung mit ausgesuchter Musik, befreiende Körperarbeit und anschließenden Mandala-Zeichnen. Zum Abschluss tauschen wir uns in ausreichender Weise über die Erfahrungen in der Gruppe aus.  Die Integration des Erfahrenen ist ein wesentlicher Bestandteil dieser "Reise ins Unbewußte". Ein Tagesworkshop ist eine Möglichkeit, um die Forschungsergebnisse des Holotropen Atmends von Stanislav Grof kennen zu lernen oder zu vertiefen, wenn Du schon Erfahrung damit hast.

Die Workshops finden in der sehr geborgenen Atmosphäre im schönen Haus Ganzheitlicher Gesundheit in Siegburg statt. Für diejenigen, die vorher mehr über diese Methode erfahren möchten, biete ich einen kostenlosen Einführungsvortrag am Abend vorher.