Meditation - Achtsamkeitsübungen

 

Regelmäßige Meditationspraxis ist sehr hilfreich, um uns wieder mit der uns innewohnenden Stille  zu verbinden. Sie zentriert  uns und bringt uns ein Gefühl von Leichtigkeit.

Wenn wir in der Meditation sitzen, erlauben wir der inneren Weisheit des Körpers und des Herzens, sich und zu offenbaren. Wir werden fähiger, unserer Bestimmung gemäß zu leben.

Eine häufige Form regelmäßiger Meditation ist die Praxis der Achtsamkeit.

- Achtsamkeit des Atems

- Achtsamkeit des Körpers

- Achtsamkeit unserer Gedanken, Gefühle und deren Wesen

 

 

Wir beginnen unsere Praxis damit, die Aufmerksamkeit auf den Atem oder den Empfindungen unseres Körpers zu richten. Dann erforschen wir unsere Gefühle, unsere Gedanken, eben dem ganzen Spiel des Lebens. Achtsamkeit führt in eine Lebensqualität von Präsenz und mehr Leichtigkeit. Wir üben eine "Wachheit" die weiß, was hier und jetzt geschieht. Achtsamkeit geschieht in Güte und mit einem wohlwollenden Herz. Sie will nur achten - nicht urteilen.

 

Seelische und körperliche Heilungsprozesse werden mit der regelmäßigen Praxis der Meditation tiefgreifend unterstützt.